10 wertvolle Tipps zum richtigen Einkauf von Bio Hanf CBD / CBG Öl

10 wertvolle Tipps zum richtigen Einkauf von Bio Hanf CBD / CBG Öl

Cannabisprodukte sind auf unserem Markt keine Neuheit mehr. CBD, THC und CBG sind bekannte Cannabinoide aus Hanf, die zur Verbesserung des Wohlbefindens wesentlich beitragen. Allerdings sind die Kunden in dieser Flut von Produkten und Marken oft verwirrt und stellen sich die Frage, welches Produkt das Beste ist und welche Qualität man für einen bestimmten Preis bekommen kann.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen gerne einige wichtige Tipps geben, die Sie vor dem Kauf von Cannabisprodukten online oder anderswo unbedingt wissen sollten.

Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen

So ist es auch mit Hanf. Es gibt verschiedene Arten von Hanf bzw. Cannabis, von denen zwei Sorten erwähnenswert sind: Cannabis Indica (oder medizinischer Cannabis) und Cannabis Sativa (oder Indischer Hanf). Beide Sorten enthalten alle Cannabinoide (THC, CBD, …), jedoch verschiedene Arten von Terpenen, Flavonoiden und anderen Inhaltsstoffen. Cannabis Indica enthält normalerweise mehr THC, das psychotrop ist, deshalb ist der Anbau dieser Cannabis-Sorte in der EU verboten.

Cannabis Sativa enthält mehrere andere nicht-psychotrope Cannabinoide wie CBD und CBG, so dass der Anbau dieser Sorte in der EU erlaubt ist. Cannabinoide binden sich an verschiedene Rezeptoren im Körper. Die bekanntesten sind CB1 und CB2. Das Cannabinoid THC bindet sich an den CB1-Rezeptor, der am häufigsten im Gehirn und in den Geschlechtsorganen vorzufinden sind. CBD bindet sich teilweise an den CB1-Rezeptor und teilweise an den CB2-Rezeptor. Das Cannabinoid CBG bindet sich überwiegend an CB2-Rezeptoren, von denen sich die meisten im Verdauungstrakt und im Immunsystem befinden.

An welchen Rezeptor sich das Cannabinoid binden wird, hängt hauptsächlich mit dem Ursprung Ihrer Krankheit zusammen. Braucht Ihr Körper mehr CBD oder CBG? Möglicherweise braucht er beide. Das mag zwar logisch klingen, jedoch haben verschiedene Studien gezeigt, dass die Wirkung von Cannabinoiden auch von anderen Cannabis-Inhaltsstoffen, insbesondere Terpenen, beeinflusst wird.

Das Bild zeigt eine Cannabispflanze in den Händen einer Person für einen Artikel mit CBD / CBG-Tropfen

Jeder menschliche Organismus ist einzigartig

So wie die physischen und psychischen Eigenschaften von Menschen einzigartig sind, so ist auch die Struktur des menschlichen Körpers einmalig. Dies spiegelt sich auch in den Auswirkungen wider, die ein gleiches Cannabisprodukt auf zwei oder mehr verschiedene Personen haben kann. An uns hat sich ein Ehepaar gewendet, das Bio Hanf CBD Öl einnahm, beide mit der Absicht, besser zu schlafen. Der Herr schlief sehr gut, nachdem er Bio Hanf CBD Öl eingenommen hatte, während die Frau nach der Einnahme überhaupt nicht einschlafen konnte und noch wacher wurde. Solche Fälle sind zwar sehr selten, kommen aber trotzdem vor. Manchmal ist es jedoch erforderlich, bei regelmäßiger Einnahme länger auf die gewünschte Wirkung zu warten, manchmal sogar bis zu 3 Monate. Alles hängt natürlich von Ihren gesundheitlichen Problemen ab.

Überprüfen Sie Folgendes, bevor Sie ein Hanfprodukt kaufen.

Auf dem Markt werden Produkte verschiedener Marken angeboten, aber das heißt noch lange nicht, dass sie von unterschiedlicher Qualität sind. Daher sollten Sie sich über Folgendes informieren:

Hersteller

80% der Produkte auf dem slowenischen und ausländischen Markt sind sogenannte „White Label“ Produkte. Dies bedeutet, dass das Unternehmen nur ein Verkäufer und kein Hersteller von Bio Hanf CBD / CBG Öl ist. Kenntnisse sind dann erforderlich, wenn Ihnen ein Produkt nicht entspricht und Sie dieses austauschen möchten. In Slowenien und der EU gibt es nur sehr wenige Hersteller von Bio Hanf CBD Öl, insbesondere von Bio Hanf CBG Öl.

Herkunft des Hanfs

Wie der Hanf angebaut wurde und wo, ist eine sehr wichtige Information. Wurde die Pflanze während des Wachstums mit Pestiziden, Herbiziden und anderen Pflanzenschutzmitteln behandelt? Wuchs die Pflanze in der EU oder in China? In der Europäischen Union gelten viel strengere Rechtsvorschriften zur Pflanzenzüchtung als beispielsweise in den USA oder China.

Gleiches gilt auch für den biologischen Cannabisanbau. Im ökologischen Landbau ist die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln verboten sowie das Düngen mit Kunstdünger. Auch die Verwendung gentechnisch veränderter Organismen – GVO – ist verboten. Die Pflanzen werden in einer Fruchtfolge angebaut, da die Erde nach einer bestimmten Zeit austrocknet. Dies passiert häufig beim Anbau von Monokulturen.

Hanf gilt als ein sehr guter Fänger von Schwermetallen aus dem Boden, was für die Benutzer von Bio Hanf CBD / CBG Öl nicht gerade gut ist. Im Unternehmen Darilo narave führen wir bereits Schwermetall-Analysen während des Wachstums der Pflanze aus und anschließend noch zusätzlich bei den Fertigprodukten.

Art der Hanfextraktion

Das auf dem Markt angebotene Bio Hanf CBD / CBG Öl wird normalerweise durch Alkohol- oder CO2-Extraktion hergestellt. Wir schwören auf die Alkohol-Extraktion, die älteste und einzige biologische Methode zur Hanfextraktion. Es ist auch erwiesen, dass die Alkohol-Extraktion die unterschiedlichsten bioaktiven Inhaltsstoffe bietet. Wir stellen nur reines Vollspektrum Bio Hanföl – Extrakt mit allen anderen nützlichen Inhaltsstoffen aus Hanf her. Beim Kauf von Hanföl – Extrakt bei inoffiziellen Herstellern ist mehr Vorsicht geboten. Die Hanfextraktion kann auch mit Lösungsmitteln wie Isopropanol, Benzin, Kerosin usw. durchgeführt werden.

Lesen Sie die Angaben über die Inhaltsstoffe auf der Verpackung

Ich denke, mittlerweile haben wir uns schon daran gewöhnt, die Inhaltsstoffe von Produkten auf der Verpackung zu lesen, nicht nur bei Hanfprodukten. Haben Sie bei Ihrem Bio Hanf CBG Öl einen Inhaltsstoff entdeckt, den Sie nicht kennen? Überprüfen Sie, ob dieser Inhaltsstoff gut genug für Ihren Körper ist. Besonders kosmetische Produkte enthalten zahlreiche Inhaltsstoffe, von denen man zuvor noch nichts gehört hat. Sind diese Inhaltsstoffe essbar? Beurteilen Sie also selbst, ob sie gut genug für Sie sind.

Im Unternehmen Darilo Narave verwenden wir nur Inhaltsstoffe, die man auch essen kann. Dies gilt sowohl für unsere kosmetischen Produkte als auch für unser Bio Hanf CBD / CBG Öl.

 

Kennen Sie CBD-Isolat?

Die Menge des hinzugefügten CBD-Isolats muss nicht unter den Inhaltsstoffen von Cannabisprodukten aufgeführt werden. Dies ist 99% reines CBD, das aus anderen Cannabinoiden isoliert und dem Bio Hanföl-Extrakt hinzugefügt wird, damit der Gehalt an CBD größer ist. Klingt zuerst sehr gut, bis man erfährt, dass es bei der Isolat-Herstellung um einen Vorgang geht, der mit Chemikalien (z. B. Lösungsmittel Pentan) durchgeführt wird. Daher ist die Verwendung von Isolaten in der Herstellung von Bio-Produkten verboten.
Wie erkannt man, ob Ihr Bio Hanf CBD Öl Isolat enthält?

1. Es handelt sich um kein Bio-Produkt.
2. Das Produkt enthält mehr als 8-10% CBD, das mittels der natürlichen Methode erzeugt wird.
3. Das Produkt enthält 0,00% THC.

 

Mehr ist nicht immer besser.

Mehr ist nicht immer besserBei Hanf gilt oft: Weniger ist mehr. Mit Ausnahme chronischer Probleme werden hohe Konzentrationen einzelner Cannabinoide nicht empfohlen. Das gesamte Spektrum ist wichtig, da Cannabinoide und andere Inhaltsstoffe in Bio Hanföl-Extrakt das s.g. Entourage-Effekt erzeugen. Dies bedeutet, dass alle Inhaltsstoffe zusammenarbeiten und somit eine bessere Wirkung erzielen. Synthetisch gewonnene Cannabinoide oder Isolate erzielen daher nicht die gleichen Wirkungen wie natürlich hergestellter Bio Hanföl-Extrakt.Wir empfehlen Ihnen, mit weniger anzufangen, da eine solche Dosierung an Cannabinoiden möglicherweise bereits für Sie wirksam genug sein wird. Erhöhen Sie die Dosierung schrittweise und beobachten Sie dabei Ihren gesundheitlichen Zustand

Informieren Sie sich vor dem Kauf.

Informieren Sie sich vor dem KaufRufen Sie uns an oder überprüfen Sie online, welches Cannabinoid Sie benötigen und wie man Bio Hanf CBD / CBG Öl einnimmt. Wir stehen Ihnen unter unserer Telefonnummer 051 220 321 zwischen 8:00 und 19:00 Uhr zur Verfügung.

Die Menge an CBD und CBG in Ihrem Bio Hanf CBD / CBG Öl.

Die Menge an CBD und CBG in Ihrem Bio Hanf CBD / CBG ÖlÜberprüfen Sie, wie viel mg Cannabinoid Ihr Bio Hanf CBD / CBG Öl enthält. Wenn 500 mg angegeben sind, bedeutet dies, dass es 5% oder etwas mehr sind.In 10 ml sind ungefähr 220 Tropfen. 500 mg CBD: 220 Tropfen bedeutet: dass 1 Tröpfchen 2,27 mg CBD enthält. Wenn Sie 3 Tröpfchen pro Tag einnehmen, bedeutet dies 6,81 mg CBD.

BioCBG - CBG Öl Blog
BioCBG - CBG Öl Blog

Prüfen Sie den Preis.

Prüfen Sie den Preis Enthält das Produkt das gesamte Spektrum oder nur Isolate? Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Produkte außerhalb der EU kaufen. Lesen Sie den Inhalt auf den Etiketten und auf der Website des Herstellers. Vielleicht sollten Sie dem Hersteller eine E-Mail schreiben, um mehr über das Produkt zu erfahren. Bei dem Bio Hanf CBD / CBG Öl der Marke Darilo narave handelt es sich um ein Bio-Produkt, ohne Zusatz von Isolaten, das en hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis hat.

Andere CBD Produkte

In Slowenien kann man auch CBD in Form von Kapseln und Sprays kaufen. Die Kapseln enthalten normalerweise Pulver aus gemahlener Cannabispflanze, die bestimmt einige Cannabinoide enthält. Aber wieviel? Gleichzeitig weiß man nicht, ob diese aktiviert sind, was bedeutet, dass sie sich nicht am besten an die Rezeptoren im Körper binden. Außerdem muss betont werden, dass sich Cannabinoide in Fetten auflösen. Sie können also nicht davon ausgehen, dass die Cannabinoide aus Ihren Kapseln von Ihrem Körper aufgenommen werden. Die Verfügbarkeit von Bio-Produkten variiert je nach Art der Anwendung.

Fazit

Die Verwirrung rund um den Hanf bzw. Cannabis wird trotz europäischer Empfehlungen von verschiedenen EU-Ländern unterschiedlich geregelt. Der Benutzer benötigt jedoch nur wenige Antworten bezüglich seiner Bedürfnisse: Wurde das Produkt auf eine bestmögliche Weise hergestellt, welche Cannabinoide sind erforderlich für die Linderung einzelner gesundheitlichen Probleme und wie werden diese eingenommen.
Wir haben Ihnen einige wertwolle Tipps gegeben, die Sie vor dem Kauf von Bio Hanf CBD / CBG Öl wissen sollten. Diese Tipps haben schon vielen geholfen, also werden sie auch Ihnen!

Quellen

https://www.kansascitymag.com/important-things-to-consider-before-buying-cbd-products/
https://medium.com/cbd-origin/10-things-to-know-before-you-buy-cbd-online-or-anywhere-really-db9813f32884

Psoriasis oder Schuppenflechte kann mit Cannabis gelindert werden

Psoriasis oder Schuppenflechte kann mit Cannabis gelindert werden

Was ist Psoriasis?
Psoriasisist eine Autoimmunerkrankung, bei der sich Hautzellen in der Epidermis übermäßig ansammeln.

Diese nicht angepasste Reaktion des Immunsystems fördert ein abnormales Wachstum in einem bestimmten Hautzelltyp, genannt Keratinozyten. Diese Zellen bilden mehr als 90 % der Zellen in der Epidermis, der äußeren Hautschicht.

Keratozyten haben eine schützende Rolle für unsere Haut – sie schützen vor Infektionen und UV-Strahlung und heilen die Haut nach Verletzungen.

Der Lebenszyklus von Keratozyten beträgt normalerweise mehrere Wochen: Zuerst bilden sich neue Zellen in der Grundschicht der Haut, dann bewegen sie sich durch die Zwischenschichten der Haut an die Oberfläche, wo sie absterben und sich ablösen.

Bei der Psoriasiswird dieser Zyklus beschleunigt. Sogenannte T-Zellen des Immunsystems und Neurophile stimulieren übermäßig die Bildung von Keratozyten. Als würde man eine Wunde heilen oder ein Virus bekämpfen. Anstatt auf beschädigte und infizierte Hautzellen abzuzielen, zielen sie auf gesunde ab. So werden ständig neue Keratozyten an die Hautoberfläche gedrückt, wo sie sich in Form von schuppigen Hautflecken ansammeln, die als Psoriasissichtbar sind. Daher tritt der Lebenszyklus von Keratozyten in wenigen Tagen auf.

Wo tritt Psoriasis auf?

Schuppige Stellen können überall am Körper auftreten. Sie treten jedoch am häufigsten an Gelenken wie Ellbogen oder Knien auf, seltener an den Nägeln, im Mund oder um die Genitalien.
Folgen dieser Krankheit sind jedoch auch andere Symptome:
• Trockene, rissige Haut, die leicht bluten kann
• Brennende, juckende oder entzündete Haut
• Rote Hautpartien
• Harte und geschwollene Gelenke
• Depression und Angstzustände
Psoriasis ist normalerweise mit anderen Krankheiten verbunden Laut Deutscher Psoriasis Bund eV (DPB)
leiden in Deutschland 2 bis 3 Millionen Menschen an Psoriasis.
Normalerweise ist diese Krankheit mit mehreren anderen Zuständen verbunden, wie zum Beispiel:

Psoriasis oder Schuppenflechte kann mit Cannabis gelindert werden
Was ist Psoriasis?

Psoriasisist eine Autoimmunerkrankung, bei der sich Hautzellen in der Epidermis übermäßig ansammeln.   Diese nicht angepasste Reaktion des Immunsystems fördert ein abnormales Wachstum in einem bestimmten Hautzelltyp, genannt Keratinozyten. Diese Zellen bilden mehr als 90 % der Zellen in der Epidermis, der äußeren Hautschicht.   Keratozyten haben eine schützende Rolle für unsere Haut – sie schützen vor Infektionen und UV-Strahlung und heilen die Haut nach Verletzungen.   Der Lebenszyklus von Keratozyten beträgt normalerweise mehrere Wochen: Zuerst bilden sich neue Zellen in der Grundschicht der Haut, dann bewegen sie sich durch die Zwischenschichten der Haut an die Oberfläche, wo sie absterben und sich ablösen.   Bei der Psoriasiswird dieser Zyklus beschleunigt. Sogenannte T-Zellen des Immunsystems und Neurophile stimulieren übermäßig die Bildung von Keratozyten. Als würde man eine Wunde heilen oder ein Virus bekämpfen. Anstatt auf beschädigte und infizierte Hautzellen abzuzielen, zielen sie auf gesunde ab. So werden ständig neue Keratozyten an die Hautoberfläche gedrückt, wo sie sich in Form von schuppigen Hautflecken ansammeln, die als Psoriasissichtbar sind. Daher tritt der Lebenszyklus von Keratozyten in wenigen Tagen auf.   Wo tritt Psoriasis auf?   Schuppige Stellen können überall am Körper auftreten. Sie treten jedoch am häufigsten an Gelenken wie Ellbogen oder Knien auf, seltener an den Nägeln, im Mund oder um die Genitalien.
Folgen dieser Krankheit sind jedoch auch andere Symptome:
• Trockene, rissige Haut, die leicht bluten kann
• Brennende, juckende oder entzündete Haut
• Rote Hautpartien
• Harte und geschwollene Gelenke
• Depression und Angstzustände
Psoriasis ist normalerweise mit anderen Krankheiten verbunden Laut Deutscher Psoriasis Bund eV (DPB)
leiden in Deutschland 2 bis 3 Millionen Menschen an Psoriasis.
Normalerweise ist diese Krankheit mit mehreren anderen Zuständen verbunden, wie zum Beispiel:
• Diabetes Typ 2
• Entzündliche Darmerkrankung
• Herz-Kreislauf-Erkrankungen
• Arthritis
• Angstzustände
• Depression   Wie kann man sich mit Cannabis helfen?
Forschungen zeigen, dass einige Hanfverbindungen die zu schnelle Bildung von Keratozyten verlangsamen können. Diese Cannabinoide sind: THC, CBD und CBG. Die Forschungen konzentrieren sich hauptsächlich auf die beiden letzteren, da sie nicht psychoaktiv sind und keine Betäubung verursachen. Sowohl CBD als auch CBG haben vorteilhafte Eigenschaften bei Psoriasis:
• Reduziert Entzündungen
• Reguliert die Reaktionen des Immunsystems
• Lindert Schmerzen und Juckreiz
• Wirkt neuroprotektiv
• Beeinflusst die Interaktion zwischen Immunsystem und Nervensystem
CBG ist besonders wirksam bei Psoriasis CBG (Cannabigerol) wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und antibiotisch. Es verlangsamt auch die Proliferation von Hautzellen. In den Niederlanden laufen klinische Studien, die sowohl Patienten mit Psoriasis als auch mit atopischer Dermatitis abdecken. Das Testarzneimittel enthält sowohl CBG als auch CBD.
Psoriasis ist auch mit Stimmungsstörungen wie Angstzuständen und Depressionen verbunden. CBG sowie CBD wirken sich auf die Muskelentspannung aus und lösen physische und emotionale Spannungen im Körper, die mit Stress zusammenhängen können.
Infolgedessen lindert es die Symptome der Psoriasis.

 

WAS IST HANFEXTRAKT HARZ?

WAS IST HANFEXTRAKT HARZ?

Unter dem Namen Hanfharz stellen sich die meisten Menschen THC-Harz vor. Immer mehr Menschen sind sich des Unterschieds zwischen „medizinischem“ und industriellem Cannabis bewusst, der sicherlich in diesen Paar Jahren auf den effektiven Einsatz der Cannabisprodukte zurückzuführen ist. Viele haben die Vorteile von Cannabis erfahren, sowohl solche mit THC als auch solche mit mehreren anderen Cannabinoiden. Lassen Sie uns kurz unser Wissen über beide Arten von Cannabis zusammenfassen und einen Blick darauf werfen, wie die Pflanze „weiß“, ob sie Sativa oder Indica ist. Es handelt sich um den Unterschied in der Art der Synthese mit verschiedenen Enzymen.

Der Unterschied zwischen Indica und Sativa

Pflanzen, die mehr THC produzieren, codieren ein s. g. Enzym THCA-Synthase. Dieses Enzym wandelt unter dem Einfluss der Temperatur auf die Pflanze das ursprüngliche Cannabinoid CBG in THCA um. Diese Pflanzen werden normalerweise Indica genannt. Andererseits exprimieren andere Pflanzen ein Gen, das das Enzym CBDA-Synthase codiert. Dieses Enzym wandelt das ursprüngliche CBG unter Temperatureinfluss in CBDA um. Diese Pflanzen werden Sativa genannt.Aufgrund dieser Erklärung haben Indica-Pflanzen ein hohes THC: CBD-Verhältnis und Sativa-Pflanzen ein hohes CBD: THC-Verhältnis. Einige seltene können auch ein hohes CBG-Verhältnis: andere Cannabinoide beibehalten.
CBG ist das ursprüngliche Cannabinoid
CBG ist das ursprüngliche Cannabinoid

Warum also solche Angst vor der einen oder anderen Pflanze?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab 2018 ihre Stellungnahme zu Cannabis ab. In Bezug auf THC sagte sie:‘There are no reports that THC isomers induce physical dependence. There are no reported medical or veterinary uses of these isomers. There is no evidence that any of these listed isomers are being abused or are likely to be abused so as to constitute a public health or social problem.’Und über CBD:‘There are no case reports of abuse or dependence relating to the use of pure CBD. No public health problems have been associated with CBD use. CBD has been found to be generally well tolerated and to have a good safety profile. Adverse effects of CBD use include loss of appetite, diarrhoea and fatigue.’

Was kann man also von Hanfharz erwarten?

Jetzt, da wir wissen, was die Bildung von Indica- oder Sativa-Cannabis verursacht, und wir die Meinung der höchsten Gesundheitsorganisation kennen, fragen wir uns sicherlich, welchen Nutzen wir selber aus dieser Pflanze haben können. In der Cannabispflanze wurden 144 verschiedene Cannabinoide und mehr als 1000 verschiedene Wirkstoffe entdeckt. Die Wirkungen einiger der am häufigsten vertretenen Cannabinoide sind in der Tabelle beschrieben.
Kannabinoiden Wirkungen
Cannabinoide Wirkungen
Schon auf den ersten Blick stellen wir fest, dass sich die Wirkungen mehrerer Cannabinoide überschneiden. Deshalb betonen wir ständig, wie wichtig es ist, dass Hanftropfen oder Harz das VOLLSTÄNDIGE SPEKTRUM DER CANNABINOIDE enthalten. Dies wird durch den Verzehr von natürlich gewonnenen Hanfprodukten erreicht.An dieser Stelle könnten wir eine weitere Tabelle hinzufügen, die die Auswirkungen anderer Cannabisinhaltsstoffe, insbesondere Terpene und Flavonoide, auf den menschlichen Körper zeigt. Die Wirkungen dieser allein können zu den Wirkungen von Cannabinoiden hinzugefügt werden.Weltweit wächst die Begeisterung für diese Pflanze. Sie hat schon vielen geholfen. Das Zusammenspiel ihrer Inhaltsstoffe und Wirkungen auf unseren Körper ist jedoch noch Gegenstand vieler Forschungen. Überlassen wir das den Wissenschaftlern. Wir jedoch machen schon heute etwas für uns.
Mücken und Cannabis

Mücken und Cannabis

Am besten ist es den Mücken auszuweichen. Aber was tun, wenn sie uns schon gestochen haben?
Die Sommerzeit ist nicht weniger schön, obwohl man weiß, dass Plagen wie Mücken und Zecken auf uns lauern. Diese Insektenarten haben sich aufgrund mehrerer aufeinanderfolgenden milden Winter erheblich vermehrt. So sind sie eine große Unannehmlichkeit bei einem angenehmen Spaziergang in den Abendstunden sowie der Verbringung der Zeit im Freien.

Mücken nehmen uns vom weitem wahr

Mücken nehmen uns schon in einer Entfernung von 15 Metern wahr, sie “riechen” das Kohlendioxid, das wir ausatmen. Wir werden immer von weiblichen Mücken gestochen, da sie das Blut warmblütiger Individuen benötigen, um Eier zu bilden. Mücken erkennen bis zu 300 verschiedene Chemikalien innerhalb unseres Atems und in unseren Hautsekreten. Einigen Angaben zufolge haben Mücken lieber Personen mit der Blutgruppe 0, Personen mit Atembeschwerden und Schwangere.
Mückenstiche werden normalerweise nicht wahrgenommen.

Immunreaktion unseres Körpers auf Sekrete (insbesondere Antikoagulanzien, die die Blutgerinnung verhindern), die die Mücke während des Stichs injiziert.

Unser Körper verteidigt sich gegen fremde Chemikalien, indem er entzündliche Verbindungen und Antikörper erzeugt, die Juckreiz und lokale Schwellung verursachen. Mit der Zeit ‘gewöhnt’ sich unser Körper an Mückensubstanzen und reagiert daher schneller auf Stiche. Einige Menschen werden dadurch unempfindlich gegen Mückenstiche, andere dagegen können eine Überempfindlichkeitsreaktion entwickeln.

Muss man Angst vor Mücken haben?

Nach Angaben des Nationalen Instituts für öffentliche Gesundheit stellen Mücken noch keine ernsthafte Gesundheitsbedrohung dar. Im vergangenen Jahr wurden kaum schwerwiegende Infektionen der Krankheit des West-Nil-Virus festgestellt, die im schlimmsten Fall mehrere neurologische Defizite, Bewegungsstörungen und Krämpfe verursachen können. Das gleiche Institut behauptet auch, dass Mücken nicht die Lymeborreliose übertragen. Einige Arten von Mücken (zu denen zählen nicht die asiatischen Tigermücken) übertragen zwar Tropenkrankheiten, jedoch bisher traten solche Krankheiten nicht oft auf.

Den Besten Schutz erzielt man mit mehr Methoden

mucke

Mücken Netze

Sowohl chemischer als auch mechanischer Schutz haben begrenzte Wirkungen. Leider finden die Mücken uns trotzdem irgendwie. Man kann sich mit ätherischen Ölen aus Minze, Rosmarin, Zitronengras, Citronella und einigen anderen schützen. Aus paar Tropfen dieser ätherischen Öle werden wässrige Lösungen hergestellt.
Chemische Repellentien auf DEET-Basis (N, N-Diethyl-meta-toluamid) können ebenfalls verwendet werden. Laut einigen Forschungen überdeckt diese Substanz die Körpergerüche der Haut. DEET reizt auch Rezeptoren an Mückenbeinen, was die Mücken abstößt. DEET reduziert also unsere Anziehungskraft auf Mücken.

Der beste mechanische Schutz gegen Mücken sind Netze, die man sowohl an Fenstern als auch über die Betten anbringen kann.

Wie hilft Cannabis nach einem Mückenstich?

Die Cannabinoide und Terpene im Hanfharz wirken entzündungshemmend und analgetisch, lindern Juckreiz und reduzieren Schwellungen.
Die meisten anderen Produkte nach einem Mückenstich wirken auf der Basis von Ammoniak oder Alkohol. Diese Inhaltsstoffe desinfizieren hauptsächlich die Wunde sowie kühlen die Haut.

Wir haben eine einzigartige Formel zur Beruhigung der Haut nach Mückenstichen entwickelt

mucken after bite 865x1024 1

Immer mit Ihnen

Sobald ein Mückenstich wahrgenommen wird am besten Bio After Bite anwenden. Es enthält sowohl CBD-Harz als auch Propolis, was die Wirkung weiter verstärkt.

Die Vorteile des Bio After Bite-Produkts sind:
• Es ist völlig natürlich und ökologisch
• Wirkt sofort, da es zwei entzündungshemmende Substanzen enthält: – Propolis und Hanfharz
• Enthält Teebaumöl, das den Juckreiz weiter lindert und Schwellungen reduziert
• Enthält kein Ammoniak, Alkohol, künstliche Farbstoffe oder Konservierungsstoffe
• Wirkt sofort nach der Anwendung

Wann nach einem Mückenstich zum Arzt?

Auf jedem Fall müssen Mückenstiche ernst genommen werden. Man muss besonders vorsichtig sein, wenn man in der Vergangenheit eine Überempfindlichkeitsreaktion auf Mückenstiche bemerkt hat.
Man muss sich jedoch dringen an einen Arzt wenden, wenn eines der folgenden Symptome auftritt: Schwellung um die Augen, Lippen, Zunge oder Rachen, Atembeschwerden, Keuchen oder Heiserkeit, starker Juckreiz, Krämpfe, Taubheitsgefühl, Schwindel, Bauchkrämpfe und Bewusstlosigkeit.

Nicht länger als 5 Tage warten. Wenn die Rötung nicht nachlässt, einen Arzt aufsuchen.

Angst vor CORONAVIRUS? – Verstärken Sie Ihr Immunsystem!

Angst vor CORONAVIRUS? – Verstärken Sie Ihr Immunsystem!

Millionen und mehr Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten gelangen jeden Moment in unseren Körper. Sie können uns also viel Schaden zufügen, weil wir krank werden können. Glücklicherweise haben wir ein Immunsystem, das für uns kämpft, ständig auf ungeliebte Besucher wacht, sie erkenne und zerstöre. Wenn Sie kein Immunsystem hätten, könnten Sie nur 5 Minuten leben.

Das Immunsystem ist von Person zu Person sehr unterschiedlich, selbst bei ansonsten vollkommen gesunden Menschen. Die Unterschiede können auf eine Reihe von Faktoren wie Genetik, Geschlecht, Alter, Ernährung, Bewegungsumfang, Rauchen, Alkoholkonsum, Stress, Schlafmenge, Infektionsgeschichte und Impfungen usw. zurückgeführt werden. Viele dieser Faktoren, wie z. B. Bewegung, Rauchen, Stress und Schlaf, können auch von uns selbst beeinflusst werden. In den letzten Jahren wurden besonders viele Studien über die Auswirkungen von chronischem Stress auf unsere Immunresistenz durchgeführt.

Nur mit einem starken Immunsystem können wir Viren wie Influenza und Coronavirus bekämpfen.

Wie kann das Immunsystem gestärkt werden?

1. Ernährung

Die Hauptgründe für viele Krankheiten in der Dritten Welt ist Ernährung mit zu wenig Vitaminen und Mineralstoffen.

Unser Immunsystem kann vor allem durch den genießen großer Mengen von Obst und Gemüse der Saison, Nüssen und Lebensmitteln, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, gestärkt werden. Wenn Sie viel gesättigtes Fett zu sich nehmen, wird Ihr Immunsystem geschwächt, da diese Art von Nahrung die Entzündungsprozesse des Körpers beschleunigt.

2. Bewegung an der frischen Luft

Wenn Sie gesund sind und Sport treiben können, gönnen Sie sich frische Luft. Körperliche Aktivität stimuliert die Rezirkulation von Immunglobulinen, entzündungshemmenden Zytokinen und anderen Zellen des Immunsystems, was zur Wirksamkeit der Immunantwort beiträgt. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft ist mit einer Infektion der unteren Atemwege verbunden.

3. Der Schlaf

Schlafmangel führt zu einer Beeinträchtigung der Immunfunktion und verringert die Aktivität natürlicher Killerzellen, die (potenziell) gefährliche Zellen im Körper erkennen und entfernen.

Sheldon Cohen veröffentlichte 2009 eine Studie, in der der Zusammenhang zwischen Schlafvolumen und Erkältungsanfälligkeit analysiert wurde. Die Studie umfasste 153 Freiwillige beider Geschlechts im Alter von 21 bis 55 Jahren, die zwei Wochen lang genau über die Menge und Qualität ihres Schlafes berichteten. Die Freiwilligen erhielten dann Nasentropfen mit Rhinoviren, den Erkältungserregern. Sie fanden heraus, dass Menschen, die weniger als 7 Stunden pro Nacht schliefen, dreimal häufiger an einer Erkältung erkrankten. Sie fanden auch heraus, dass das Risiko, Erkältungen bei Menschen zu entwickeln, die von schlechter Schlafqualität berichteten (Menschen, die Probleme beim Einschlafen hatten oder oft nachts aufwachten), um das Fünffache gestiegen war.

4. Genießen Sie Präparate mit Immunmodulatoren

Der Cabinoidrezeptor 1 (CB1) kommt hauptsächlich in Zellen des Zentralnervensystems vor. Im Gegensatz dazu kommt der Cannabinoidrezeptor 2 (CB2) hauptsächlich in Immunzellen vor. CB2-Rezeptoren finden sich in vielen Teilen des Körpers, die mit dem Immunsystem zusammenhängen, einschließlich Knochenmark, Thymus und Milz.

Eigenschaften von CBD, die das Immunsystem beeinflussen:

– CBD hat die Fähigkeit, die Immunantwort zu regulieren, wenn das Immunsystem auf irgendwelche Weise geschwächt ist. Auch bei einem geschwächten Immunsystem sind Bio-CBD-Tropfen die richtige Wahl.

– CBD ist ein Immunhemmer, der sich positiv auswirkt, wenn das Immunsystem hyperaktiv oder geschwächt wird. Ein hyperaktives Immunsystem verursacht eine Überreaktion, wenn es auf Allergene oder Krankheiten trifft und sogar seinen eigenen Körper schädigen kann.

Es ist auch gut, ein Bio-Produkt zu finden.  Bei CBD-Tröpfchen, die wir aus biologisch angebauten Cannabis Pflanzen bekommen, ist weniger wahrscheinlichkeit schädliche Chemikalien, Pestizide oder Schwermetalle im Endprodukt zu finden. Wenn Sie mit einer Autoimmunerkrankung leben, ist die Auswahl der reinsten CBD-Produkte ein Muss.

Organisches CBD und richtige Ernährung, Bewegung und Schlafung sind in Kombination die beste Entscheidung eines jeden von uns, nicht mit vielen anderen krank zu werden, nicht nur mit Koronavirus.

Worauf sollten Sie beim Kauf von CBD, CBG-Öl achten?

Worauf sollten Sie beim Kauf von CBD, CBG-Öl achten?

Sind Sie dabei CBD-Tropfen zu kaufen und wissen Sie nicht, welche Sie kaufen sollen?

Auf dem Markt gibt es 70 – 80 % “White-Label” CBD-Tropfen. Was bedeutet das? Es ist so: Ein Unternehmen stellt CBD her, das andere kauft es bei ihm und verpackt es unter  seine eigene Warenmarke. Was auch bedeutet, wenn man sich entschlossen hat, die  Tropfen zu wechseln, weil sie uns nicht passen, kaufen wir eine andere Warenmarke. Tatsächlich könnten wir jedoch CBD-Tropfen mit den gleichen Eigenschaften gekauft haben, nur die Verpackung sieht anders aus und meistens auch der Preis. Aber wir können das nicht wissen, auch nicht der Händler, der uns zum Wechsel geraten hat!

 

1. Sicher auf die Herstelleradresse

• Auf der Verpackung der CBD-Tropfen sollte seine vollständige Adresse oder zumindest die Internetseite stehen, damit man die Daten überprüfen kann
• Neben dem Herstellernamen sollte auch ‘HERSTELLER’ stehen und nicht ‘hergestellt für dieses und dieses Unternehmen’
• Beim Telefonanruf sollte man Ihnen eine klare Antwort geben, wo und wie die Tropfen erzeugt wurden
• Auf seiner Website sollten alle Analysen und Zertifikate bezüglich der CBD-Tropfen zu sehen sein

2. Auf das Cannabinoid-Gehalt (CBD).

• 5% bedeutet noch nicht 5% des Cannabinoids CBD
• 5% kann 5% des Hanfextrakts bedeuten. Der Extrakt in der CO2-Extraktion enthält neben CBD, THC, … auch einen Anteil an Hanföl
• Falls auf der Verpackung keine genauen Angaben zur Menge (mg) CBD (z. B. 500 mg CBD) stehen, ist der Inhalt von CBD unbekannt

3. Sind isolierte oder synthetische Cannabinoide vorhanden?

• CBD-Tropfen, die 0,000 % THC enthalten, werden meistens aus isoliertem CBD hergestellt. Ein solches CBD wurde einem bestimmten chemischen Prozess unterzogen und ist nicht natürlich
• CBD ohne THC ist im menschlichen Körper nicht effektiv genug. In naturlichen Extrakten ist es 0,2% THC.

4. Extraktionsart:

• Vielleicht werden Sie mehr über die Extraktion selbst erfahren, wenn Sie sich direkt an den CBD-Hersteller wenden.
• Wir schwören auf die Alkoholextraktion. Dieser Prozess ist uralt und am natürlichsten. Darüber hinaus bietet dieses Verfahren eine vollständige Palette aktivierter Cannabinoide!
• Den Vergleich über Alkohol- und CO2-Extraktion können Sie im Beitrag ‘Vergleich der Alkohol- und CO2-Extraktion’ lesen.

 

0
    0
    Korb
    Korb ist leerEinkaufen